Das Wetter macht einem zu schaffen."Schnee und Regen wird es geben", mit dieser Wettervorhersage ging es am 26.05.2013 nach Markesbach zum 15. Erzgebirgsradrennen. Schon auf der Hinfahrt wurde nicht nur mir, sondern vermutlich allen Teilnehmern klar, dass dies ein Tag werden würde, welcher uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Kühle 4°C und Dauerregen macht schon das Aufwärmen zu einer sehr unangenehmen Sache.

... die Halde wi-ie-der grün! So, oder so ähnlich geht das alte Volks-Mountainbiker-Lied, dass den Saisonauftakt der der Mountainbike Marathons begleitet.8-halden-bike-marathon-loebichau

Bei Kaiserwetter starteten am Sonntag Michael M., Ronald K. und Daniel K. beim 8. Halden-Bike-Marathon in Löbichau. Ronald nahm sich den langen Kanten über 102 km vor, Michi die 54 km und Daniel K. die kurze Runde über 31 km. Somit hatten wir als Team über alle 3 Distanzen ein heißes Eisen im Feuer und konnten mit Platz 6 in der Gesamtwertung für Ronald, Platz 46 für Michi und einem krönenden 1. Platz für Daniel in der Gesamtwertung über 31 km punkten!

"Das erste Rennen wird das Schwerste", mit dieser Einstellung bin ich heute zum 13. Aschberg Radrennen nach Klingenthal gefahren. Da ich schon erstmal 30 km radeln musste um überhaupt zum Start zu kommen, habe ich mit einem Platz im hinteren Bereich des Feldes gerechnet. Als ich mich am Start umschaute, wer überhaupt meine Konkurrenz ist, war ich erstaunt, dass nur 13 Fahrer, mich eingeschlossen, am Start waren. 

Kriterium Lichtenstein 2013 - Daniel KletzinDas Kriterium in Lichtenstein war als Nachmittags-Trainingseinheit geplant, mit dem Ziel ein paar Roadies (Straßenfahrer) zu ärgern und etwas an Spritzigkeit sowie Rennhärte zu gewinnen. Das Rennen sollte über 18 Runden gehen.

Bereits in der Startaufstellung merkte ich, dass die Roadies eine andere Mentalität haben. Zum Beispiel war mein Nebenmann zu cool um mir zu sagen, über wie viele Runden es gehen sollte.

11. Crossduathlon in Thalheim 2013Am Wochenende habe ich beim 11.Thalheimer Crossduathlon teilgenommen - mit Gerald Martin und Jan Stasch.

Es war zwar übelstes Scheißwetter aber dafür lief es gar nicht schlecht. In der AK40 bin ich sogar auf dem Podest gelandet. Vorjahreszeit zwar um 5 min verschlechtert - aber dennoch bin ich ganz zufrieden.

Tolle Veranstaltung organisiert vom Team Mountria von Bernd Nobis und seinen Mitstreitern.
Danke nochmals an den Veranstalter. Nächstes Jahr wieder mit etwas besseren Wetter ;-)

Ergebnisse: mountria.de/cd11.htm

Daniel Kletzin - MDC Bautzen 2013Nach dem ich in Goseck noch meine Radschuhe zu Hause vergessen hatte, bin ich diesen Sonntag mit all meinen Klamotten pünktlich in Bautzen angekommen und wollte ein schönes schlammiges Rennen fahren.

Daniel Kletzin - MDC Bautzen 2013Allerdings wollte mein Rad nicht so wie ich und ich hatte bereits in meiner Steckenbesichtigungsrunde Probleme mit dem Schlamm. Da allerdings nur in der Form, dass ich nicht alle Anstiege hochfahren konnte sondern einige Male absteigen musste und Anstieg hoch schieben.

Um 15 Uhr erfolgte dann der Start, nach dem obligatorischen Gerangel fing ich gerade an auf der für meine Verhältnisse doch recht technischen Strecke Spaß zu haben und mich auch schon wieder in die Top ten vorgefahren und geschoben / gerannt. Doch dann wollte mein Rad nicht mehr so wie ich und es drehte sich nichts mehr. Daraufhin blieb mir nur noch auf kürzestem Weg zurück zu laufen, schieben, tragen und unverrichteter Dinge den doch Recht weiten Heimweg anzutreten.

Daniel Kletzin - MDC Bautzen 2013Nach der ersten Vorreinigung des Rades stellte sich dann heraus das der Umwerfer komplett verbogen war. Mein nächstes Rennen werde ich am 05. Mai, dann hoffentlich bei trockeneren Bedingungen in Löbichau bestreiten.

Ergebnisse: www.mdc-xc.de

Vielen Dank für die Bilder von bike-pixx.de!

biEHLER MDC XC 2013 in Goseck - Daniel KletzinAm vergangenen Sonntag fand im bitter kalten Goseck der Auftakt des Mitteldeutschland Cup`s statt. Mit dabei war in der Startklasse Hobby Daniel Kletzin:

Da mir der Winter zu lange andauert und ich es nicht mehr abwarten konnte in die Radsaison 2013 zu starten, entschied ich mich kurzer Hand in Goseck zum MDC an den Start zu gehen.
Also 8:30 Uhr in Goseck angekommen, angemeldet und noch etwas die Ruhe vor dem Sturm im warmen Auto genossen. Nachdem ich mich dann eine ¾ Stunde vor dem Start umziehen wollte, bemerkte ich dann das große Malheur. „Oh verdammte Sch****“ - ich hatte meine Sporttasche zu Hause vergessen.
biEHLER MDC XC 2013 in Goseck - Daniel KletzinAlso hieß es schnell die fehlenden Klamotten zusammen zu borgen. Von Michael Trommer habe ich ein paar Schuhe in der Größe 45 (ich habe normal die 42; 45 ging aber auch ;-)) bekommen und von Stefan Donner noch eine Hose.
Nochmals vielen Dank an die beiden. Da die Zeit nun schon weit vorangeschritten war, hieß es nun zügig zum Start zu fahren. Laut Tacho hatte ich noch 2 Minuten Zeit.

Noch nicht richtig am Startgelände angekommen ertönte auch schon der Startschuss und ich musste mich mit viel Adrenalin im Gepäck durch das gesamte Feld kämpfen. Am Ende ist für mich der 6. Platz herausgesprungen und ich hoffe, dass mir dieses Missgeschick, ach nein: diese Missgeschicke, nie wieder passieren…

Fazit: die Form stimmt optimistisch, aber die Fahrtechnik muss weiter verbessert werden. 

Ergebnisse: www.mdc-xc.de

Vielen Dank für die Bilder von bike-pixx.de!

Der Jahresabschluss in punkto Laufen sollte für 2012 der Dresden-Marathon sein. Ein Großteil der Ausdauersportler setzt sich noch so ein Highlight, bevor es in die (kleine) Pause geht.
Für mich, ein endlich zu überwindender Brocken, so ein Marathon. Erfahrung sammeln und mal wissen, was das heißt... 42km.
Womöglich auch noch schnell...? Schnell? Eher: Nein. Das Ziel war DURCHKOMMEN!

abmAm Mittwoch stand wie jedes Jahr zum 3. Oktober der alljährliche Abschluss der Weicheier-Schönwetter-Mountainbiker am Adelsberg an. In freudiger Erwartung auf eine Schlammschlacht in den bekannten Dauerflutzonen rund um den Adelsberg hatten sich Tino, Gerald, Marek, Daniel K. und Micha eingefunden um den Pneus zum Saisonabschluss nochmal den Rest zu geben. Außerdem braucht man ja auch einen Grund für die Tiefenreinigung vor dem Auftragen des Winterwachses auf den edlen Lack des Unterrohres...

Laschinskis WochenendeSeit 2004 ist der drei Talsperrenmarathon in Eibenstock Programm also holte ich mein MTB am Freitag aus dem Keller und musste dies erst mal entstauben, hatte ich seit Rabenstein halt nicht mehr bewegt. Ein noch dicker blauer Oberschenkel von einer heftigen Zerrung aus dem letzten Wochenende ließen mich erst am Freitag wieder halbwegs schmerzfrei laufen und so war ich mir noch nicht sicher ob ich die 30 oder 100der Runde fahr.. So kam es dann das ich mich am Samstag früh im 100der Startblock wiederfand und einfach nur Spaß haben wollte

Nach oben
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com