Maratona dles Dolomites 2015

oder: Ein Hochgefühl für Rennradfahrer

Am 5. Juli fand die 28. Auflage des Rennradmarathons in Corvara/Südtirol statt.

Über 30000 Fahrer aus 64 Ländern hatten sich zur Teilnahme angemeldet, aber nur 9000 hatten das Losglück und damit ihre Startberechtigung erhalten.

maratona-dles-dolomites-2015 bild-1Uwe Sch. von unserem Radteam war darunter!

maratona-dles-dolomites-2015 bild-2Die Erlebnisse waren unbeschreiblich und die Temperaturen zum Rennsonntag ebenso.

Selbst auf den Pässen stiegen die Temperaturen über 30 Grad. Und Pässe gab es auf der 138 km-Runde in Hülle und Fülle. Zuerst, quasi zum Eingewöhnen, war der Passo Campolongo zu meistern, danach folgten Pordoi-, Sella- und Gardena-Pass, um zum zweiten Mal den Campolongo in Angriff zu nehmen. Danach kam der Scharfrichter, der Passo Giau mit seinen 1000 Höhenmetern auf knapp 10 km.maratona-dles-dolomites-2015 bild-3

maratona-dles-dolomites-2015 bild-4Zum Abschluss folgten noch Passo Falzarego und Valparola, wonach es nur noch bergab Richtung La Villa ins Ziel nach Corvara ging.

In einer Zeit von 7:24 Stunden konnte Uwe die Strecke mit ihren 4230 Höhenmeter meistern. Dabei hinterließ jeder Höhenmeter der 7 Pässe seine eigenen Eindrücke, denn die Aussichten auf die Südtiroler Bergwelt waren einfach herrlich.

  

Sport frei!

 


Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
Nach oben
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com