Sektion Radsport

Langsam auf dem Höhepunkt der Saison angekommen, standen in den letzten Wochen wichtige Rennen vor unserem Team.

Beginnen möchten wir an dieser Stelle mit dem „15. Erzgebirgs-Bike-Marathon" in Seifen - das Kultrennen in unserer Region. Hier wurde 1993 der 1. Mountainbike-Marathon in Deutschland ausgetragen. Im Jahr 2007 standen über 1300 Fahrer am Start, unter ihnen auch sechs Starter unseres Radteams, welche sich unter den besten Lizenz- und Profibikern beweisen wollten.

Im Gegensatz zu den Vorjahren war bestes Rennwetter angesagt, so dass sich auch die Strecke freundlicher zeigte.

Siegerehrung PLATZ 2
Dennoch denken wir alle mit großem Respekt an die „Scharfrichter" der Strecke zurück, welche aus einer 45%igen Wurzel- und Schotterabfahrt und dem Schlussanstieg zur „Wettiner Höhe" bestanden. Die 20 % dieses Anstieges sind dabei für jeden Teilnehmer das Highlight des Rennens, denn ein Großteil der 4000 bis 5000 Zuschauer steht an diesem Anstieg und treibt die Fahrer regelrecht dem Ziel entgegen.

Unsere Starter sind dabei alle ohne technische Defekte ins Ziel gekommen und mit Ergebnissen, welche sich sehen lassen können.

In der Teamwertung über 100 km belegten R. Kunz, A. Heyn u. L. Nagel einen sehr guten 2. Platz mit 6:50 Min. hinter dem Stollberger Team und das, obwohl Ronald mit einer starken Erkältung die ersten 40 km in Angriff genommen hatte - hier geht also noch was im nächsten  Jahr. 

Siegerehrung PLATZ 1 Als Einzelstarter nahmen D. Möckel und U.Schöniger die 40 km in Angriff. Daniel wurde 16. und Uwe 30. unter 287 Fahren. In ihren Altersklassen sah das Ergebnis noch besser aus!  

Daniel belegte mit 12 Min. Rückstand den 6. und Uwe einen hervorragenden 1. Platz.

So kann es ruhig weiter gehen!!  

Und es ging weiter - denn schon am 18. und 19. August stand das Highlight auf dem Programm, die erstmals in Ruhpolding stattfindende Weltmeisterschaft eines 24 Stunden Mountainbike-Rennens. Hier waren über 500 Teilnehmer in 200 Teams am Start, wobei die 24 Stunden von Einzelfahrern sowie in Zweier-, Vierer- und Achterteams in Angriff genommen wurde. Der dabei zu absolvierende Rundkurs befand sich in der Chiemgau-Arena, wo sonst unsere Biathlongrößen um Medaillen kämpfen.

Wir starteten hier mit einem 4-er Team mit A. Heyn, L. Nagel, H. Kunze und R. Kunz.

Von Samstag 13 Uhr bis Sonntag 13 Uhr

waren die Teams und Einzelfahrer im Sattel und auf dem 5,6 km langen Kurs unterwegs, der etwa 150 Höhenmeter pro Runde aufwies. Und spätestens nach der Hälfte des Rennens war ein eiserner Wille gefragt, den der schwierige mit steilen Bergaufpassagen und techn. Abfahrten gespickte Rundkurs verlangte vor allem in der Nacht von jedem Fahrer höchste Konzentration. Sicherlich auch aufgrund der guten Betreuung unserer Fahrer durch die Eltern von Andreas und Ronald sowie Nadine kam unser Team nach 99 Runden ins Ziel.

Summa summarum belegten unsere Jungs nach 574 km und 14850 Höhenmetern in der Klasse der 4-er Teams somit einen hervorragenden 6.Platz von 22 gestarteten Teams.

 

Wer zu unseren Wettkämpfen noch mehr lesen möchte, den verweisen wir wie gehabt auf unsere Webseite www.radteam-hartenstein.de.

 

 

 

 


Nach oben
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com