Sektion Radsport 

Vor dem Start Die Tour de France ist vorbei, aber damit nicht das Engagement vieler fleißiger Helfer und begeisterter Radsportler, die landauf, landab mit starkem Willen ihren Sport weiterhin hochhalten.

Auch unser Radteam „Ambulanz Mobile Schönebeck - SV Hartenstein", war wieder bei den verschiedensten Veranstaltungen vertreten, was die nachfolgenden Zeilen dokumentieren.

Am 23.Juni gingen von unserem Team A. Heyn u. L. Nagel beim „4. Pfrontener Bike Marathon" an den Start. Es war eine anspruchsvolle Strecke, bei der über 53 km ein Höhenunterschied von 1900 m überwunden werden musste.

Nach dem Start in Pfronten ging es zur Aufwärmung im Tal relativ flach los, bevor die Fahrer den ersten Anstieg zum Edelsberg in Angriff nahmen. Der höchste Punkt der Strecke war auf dem Breitenberg bei ca. 1700m erreicht. Immerhin 686 Fahrer nahmen den Kurs unter ihre Pedalen, wobei eine ganze Reihe von Spitzenathleten der Mountainbike Zunft aus Deutschland und Österreich an den  Start gingen. Am Ende belegten Andreas den 405. und Lars einen sehr guten 68. Platz.

Am 24. Juni startete R. Kunz zu seinem Saisonhöhepunkt, der „Jeantex-Tour-Transalp 2007". Ronald war hier allerdings nicht mit dem Mountainbike sondern mit seinem Rennrad unterwegs und das im wahrsten Sinn des Wortes, denn unterwegs bedeutet hier in 7 Tagesetappen über die Alpen - von Oberammergau bis Riva del Garda. In Zahlen ausgedrückt - in 7 Tagen 852 km mit 18800 Höhenmetern (und hier ist keine Null zuviel !!)  Da es sich um einen Teamwettbewerb handelt wurde er von T. Scholz aus Lauter begleitet. Beide schafften bei 229 gewerteten Teams einen beachtlichen 63. Rang mit einer Gesamtfahrzeit von 31 Std. u. 2 Min. Glückwunsch und macht weiter so!

Dass dies nicht die letzte Alpenüberquerung sein sollte steht bei Ronald nach diesem tollen Rennen schon so gut wie fest, aber dann vielleicht mit dem Mountainbike.

Ein weiteres Spitzenrennen fand am 8. Juli in Südtirol statt -der "13. Dolomiti Superbike Marathon". Hier war unser Team mit 5 Starter vertreten. Auf der Weltcup-Strecke in den herrlichen Sextner-Dolomiten stellten sich R. Kunz und L. Nagel den 120 km mit 3850 Höhenmetern. Nach über 6 Stunden Fahrzeit belegte Lars einen sehr guten 10 Rang von 127 gestarteten Fahrern. Ronald wurde bei diesem Rennen wieder einmal von der Defekthexe eingeholt und musste einen Schlauch wechseln. Mit einer derartigen „Überraschung" noch auf den 22. Platz zu fahren zeigt seinen tollen Sportsgeist.

Dolomiti Superbike 2007 A. Heyn, H. Kunze und M. Kunz nahmen die 60 km Strecke in Angriff, die immer noch mit 1785 Höhenmetern gespickt war. Andreas wurde unter 293 gestarteten Fahrern in seiner Klasse 81. und Heiko bei 379 Fahrern 71. Die größte Überraschung gelang aber Matthias in seiner Altersklasse. Trotz der herrlichen südtiroler Umgebung lies er sich nicht von seinem Ziel eines vorderen Platzes abbringen und belegte bei 45 Startern nur 6 Sekunden hinter dem Zweiten einen hervorragenden 3. Platz. Glückwunsch und auf zu neuen Taten !!

Zum Abschluss wiederum der Hinweis auf unsere Internetadresse

www.radteam-hartenstein.de , wo Berichte und Links zu den einzelnen Rennen enthalten sind.


Nach oben
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com